logo
Über Histamin2021-08-30T13:41:47+00:00

Über Histamin

Die wichtigsten Fakten und Infos über Histamin und Histamin-Intoleranz

Was ist Histamin?

Histamin ist ein biogenes Amin - ein Eiweißstoff -, das in bestimmten Lebensmitteln vorkommt sowie von unserem Körper selbst produziert wird. Histamin ist ein Gewebshormon, das vielfältige Aufgaben im Körper hat. Es kommt in sehr vielen Gewebearten vor, vor allem in Haut, Lunge, Magen, Darm und im Zwischenhirn. Durch Histamin werden die Blutgefäße erweitert und dadurch lokal die Blutzufuhr gesteigert.

Was ist eine Histaminunverträglicheit?

Bei einer Unverträglichkeit ist der Abbau von Histamin gestört, sodass sich zu viel Histamin im Körper ansammelt. Dadurch kann es zu zahlreichen Symptomen kommen: Unter anderem Migräne, Nesselsucht, geschwollene Augenlider, Ekzeme und Magen-Darm-Beschwerden zählen zu den häufigsten Symptomen.

Wie wird diagnostiziert?

Eine Histaminose lässt sich auf unterschiedliche Weisen feststellen: Anamnese, Blut- und Stuhlprobe über das DAO-Enzym.

In Deutschland leiden über zwei Millionen Menschen an einer Histamin-Intoleranz. Herzrasen, Bauchschmerzen oder Ausschlag sind die Folgen. Betroffene erleiden oftmals eine stark eingeschränkte Lebensqualität, da die Symptome oftmals unterschiedlich stark auftreten und das meist sehr plötzlich. Eine Histamin-Intoleranz kann sich in vielfältigen, allergieähnlichen Symptomen äußern. Dazu zählen Migräne, Nesselsucht, geschwollene Augenlider, Ekzeme und Magen-Darm-Beschwerden.

Dieser Blog soll die Aufklärung über das Thema Histamin erleichtern. Bei Fragen oder Anregungen kann das Kontaktformular verwendet werden.

Die letzten Beiträge von mir

Nach oben